eu efre logo

DFG-GRK 1167
„Zell-Zell-Kommunikation im
Nerven- und Immunsystem“

GRK1167 Logo2010 2

 

Die Kommunikation zwischen Zellen ist eine essentielle biologische Funktion in multizellulären Organismen. Während der Evolution haben sich prinzipielle Mechanismen der Zell-Zell-Kommunikation entwickelt, die dann eine Organ-, Gewebe- oder Zelltyp-spezifische Anpassung erfahren haben. Intention des Graduiertenkollegs ist es, molekulare Mechanismen der zellulären Kommunikation und Signaltransduktion in Immun- und Nervensystem vergleichend zu untersuchen und Kollegiaten durch fachübergreifende Ausbildung zur Spitzenforschung auf diesem Gebiet zu qualifizieren. Das Kolleg stützt sich dabei auf das Potential der vor Ort etablierten international sichtbaren Forschungsschwerpunkte "Immunologie" und "Neurowissenschaften". Es schließt Hochschullehrer aus den Fakultäten für Medizin und für Naturwissenschaften der Otto-von-Guericke-Universität sowie des Leibniz-Instituts für Neurobiologie ein. Die insgesamt 14 Projekte des Kollegs befassen sich sowohl mit molekularen Mechanismen der Kommunikation zwischen Zellen des Immunsystems, als auch mit Immunantwortmechanismen in Epithelzellen, den chemischen Synapsen als Schlüsselstrukturen der Kommunikation zwischen Nervenzellen sowie weiteren molekularen Kommunikationsmechanismen zwischen Zellen des Nervensystems.

LIN Colloquium: "Neural representations of social inequality", Prof. Dr. Philippe Tobler

30. Mai 2017, 15:00 Uhr, LIN, Ebbinghaus Lecture Hall 

Weiterlesen...

Ausschreibung: "Veranstaltungen 2017"

Download Ausschreibung

Antrittsvorlesung: "Temporal Plasticity in the Deaf Auditory System Induced by Electric Cochlear Stimulation", Prof. Dr. Maike Vollmer (Dorothea-Erxleben-Professur)

2. Juni 2017, 15:00 Uhr, Zentraler Hörsaal, Haus 22, Campus Universitätsmedizin

Weiterlesen... 

Mitglieder

Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg

LIN Leibnizinstitut für Neurobiologie Magdeburg